Kleine Löcher im Wandputz einfach und schnell reparieren

Ein Loch im Wandputz was nun?

Für jedes Loch in der Wand gibt es eine Lösung um dieses zu schließen, meist schneller und einfacher als Sie denken. Sie sind am renovieren und haben Löcher im Wandputz oder Ausplatzungen in der Wand?

Diese Löcher entstehen meist durch Dübel, Nägel oder kleine Risse.

Oft ist auch die Ursache altes Mauerwerk und alter Wandputz. Sind nur Dübellöcher im Putz/Strukturputz oder Risse im Innenwandputz können auch diese einfach ausgebessert werden.

Wie kann ich diese kleinen Löcher im Wandputz reparieren?

Diese Löcher in der Wand dürfen nicht zu groß sein sowie nicht zu tief. Die Tiefe sollte nicht mehr als 1cm betragen und der Durchmesser nicht mehr als ein 5 Euro Stück. Wenn diese Löcher größer sind, kann man diese nicht mehr mit Spachtelmasse füllen. Zum verputzen von größeren Löchern in der Wand wird dann mit Mörtel gearbeitet.

So schließen Sie kleine Löcher im Wandputz.

1. Entfernen und Putzstelle reinigen

Alle losen Putzteile sowie mögliche Nägel, Dübel oder Holz (diese würde früher oft als Dübel verwendet) müssen als erstes entfernt werden. Eventuelle Tapetenreste schneidet man mit einem Cuttermesser ab.
Um diese Stelle Staubfrei zu machen verwenden Sie einen Staubsauger.

2. Putzstelle vorbehandeln

Wenn der alte Putz sehr sandig (porös, weich) ist, verwenden Sie eine Grundierung damit die Spachtelmasse gleichmäßig haftet und den nötigen halt bekommt. Arbeiten Sie ohne Grundierung feuchten Sie die zu repariernte Fläche gut an.

3. Kleines Loch im Putz ausbessern

Zum ausbessern/verschließen verwenden Sie Spachtelmasse diese gibt es gebrauchsfertig oder als Pulver. Mit einer Spachtel schließen Sie die zu reparierenden Löcher im Wandputz. Drücken Sie die Spachtelmasse fest an den alten Putz an, damit eine optimale Haftung entsteht.
Die Spachtelmasse wird dabei bündig mit dem bestehenden Putz aufgetragen.

4. Angleichen der Oberfläche an den bestehenden Putz

Wenn die ausgebesserte Stelle nicht sichtbar ist oder die Wand mit neuer Tapete versehen wird, reicht es zu die Spachtelmasse trocknen zu lassen und dann mit Schleifpapier zu glätten und eventuelle Übergänge zu entfernen.


Wird die Wand, wo sich die ausgebesserte Stelle befindet, hinterher nur noch mit Farbe behandelt, wird diese Stelle der bestehenden Putzstruktur anzupassen. Weiche Spachtelmasse ist gut formbar, daher können Sie mit einem Schwamm, oder Pinsel (am besten einen Schulmalpinsel) so sehr gut die Struktur anpassen.

Benötigtes Material und Werkzeug:

  • Spachtelmasse trocken oder gebrauchsfertig
  • Grundierung
  • Spachtel
  • Schwam oder Pinsel
  • Schleifpapier

Fazit: Kleine Löcher im Wandputz können schnell und einfach mit Spachtelmasse perfekt ausgebessert werden. Diese Löcher passen Sie so sehr gut der bestehenden Wandstruktur an.

2 thoughts on “Kleine Löcher im Wandputz einfach und schnell reparieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.